Hermann Blume - Küstenmotorschiff - Bau Nr. 160

Foto: Sammlung Amtsarchiv Büsum - "Hemann Blume" während der Probefahrt
Foto: Sammlung Amtsarchiv Büsum - "Hemann Blume" während der Probefahrt
Stapellauf02.06.1953
Übergabe an den Eigner11.08.1953, Probefahrt: 08.08.1953
Länge über alles39,22 Meter, 47,22 Meter nach Verlängerung
Länge zwischen den Loten
Breite auf Spanten8,14 Meter
Höhe bis Hauptdeck3,30 Meter
Tiefgang3,00 Meter
BRT356 nach Verlängerung
NRT188 nach Verlängerung
tdw555 nach Verlängerung
LaderauminhaltSchüttgut: 26.500 cbft., Stückgut: 25.000 cbft.
Kapazität in TEU-
Kräne2 Bäume, je 2 to.
Geschwindigkeit9 kn
Maschineeinf. wirk. 4-Takt Diesel Deutz
Leistung300 PS bei 250 min-1
AuftraggeberKüstenschiff Baugesellschaft Hamburg
spätere NamenHerrmann Blume -63, Jan M -80, Sandfirden -81, Jans
IMO Nr.
BemerkungenVerlängerung im Oktober 1954 um 8 Meter
VerbleibAm 23. September 1992 beim Laden von Stückgut im Hafen von La Guaira (Venezuela) gekentert und gesunken. Später geborgen, in vier Stücke geschnitten und vor La Guaira versenkt.
Quelle(n)
externe Links
Hermann Blume während der Probefahrt
Foto: Sammlung Amtsarchiv Büsum - "Hemann Blume" während der Probefahrt

Großansicht: Mausklick auf die Vorschaubilder.