Reinhold Krusemark - Küstenmotorschiff - Bau Nr. 212

Foto: Helmut Dost - "Reinhold Krusemark" nach der Verlängerung
Foto: Helmut Dost - "Reinhold Krusemark" nach der Verlängerung
Stapellauf24.08.1962
Übergabe an den Eigner11.11.1962, Probefahrt: 07.11.1962
Länge über alles56,47 Meter, 63,15 Meter nach Verlängerung
Länge zwischen den Loten50,60 Meter
Breite auf Spanten10,00 Meter
Höhe bis Hauptdeck3,20 Meter
Tiefgang3,16 Meter
BRT499,16
NRT345,77
tdw875
LaderauminhaltSchüttgut: 42.730 cbft., Stückgut: 38.472 cbft.
Kapazität in TEU-
Kräne3 Bäume, je 2,5 to.
Geschwindigkeit10 kn
Maschineeinf. wirk. 4-Takt Diesel Deutz 8 Zylinder R V 8 M 545
Leistung660 PS bei 380 min-1
AuftraggeberReinhold Krusemark, Rendsburg
spätere NamenBios
IMO Nr.
Bemerkungen1978 verlängert bei der Kröger Werft, Rendsburg
Verbleib2002 in Leningrad abgebrochen nachdem eine Maschinenreparatur nicht bezahlt wurde (Beschlagnahmung und Verschrottung)
Quelle(n)Amtsarchiv Büsum, Helmut Dost, Arne Jürgens
externe Links
Einbau der Hauptmaschine
Foto: Sammlung Amtsarchiv Büsum - Ein Kran der Deutschen Bundesbahn setzt die Hauptmaschine in den Rumpf
Einbau der Hauptmaschine
Foto: Sammlung Amtsarchiv Büsum - Ein Kran der Deutschen Bundesbahn setzt die Hauptmaschine in den Rumpf
Reinhold Krusemark nach der Verlängerung
Foto: Helmut Dost - "Reinhold Krusemark" nach der Verlängerung
Reinhold Krusemark in Rendsburg
Foto: Hans Rosenkranz (http://www.rosenkranz-shipphotos.de) "Reinhold Krusemark" in Rendsburg (29.07.1989)
Reinhold Krusemark in Wisbech
Foto: Peter Schliefke - "Reinhold Krusemark" in Wisbech (UK) 1982

Großansicht: Mausklick auf die Vorschaubilder.